14.11.2017 - Kompletter Medaillensatz bei DBV-RLT

 

In Wesel wurde am letzten Wochenende das prestigeträchtige 2. DBV-Ranglistenturnier in den Altersklassen U15 und U17 ausgetragen, für das nur die jeweils 16 besten deutschen Badmintondoppelpaare eine Startberechtigung erhielten. Umso erfreulicher war, dass der 1.BV Mülheim mit insgesamt zehn Sportlern an den Start ging und einen kompletten Medaillensatz in das Ruhrgebiet entführte. Zweimal glänzten die Medaillen in Gold und jeweils einmal wurde der Einsatz mit Silber und Bronze belohnt.

 

Erneut war es der Mixed-Wettbewerb in der Altersklasse U15 der vom Nachwuchs des deutschen Badminton-Rekordmeisters dominiert wurde. Mit Malik Bourakkadi / Finja Rosendahl und Nils Dubrau / Svea Stempniak gingen zwei zum engeren Favoritenkreis gehörende Paare in das Rennen, deren Wege sich im späteren Turnierverlauf im Endspiel kreuzten. Der Weg in das Finale war für beide jedoch beschwerlich. Während die an Nummer zwei gesetzten Malik Bourakkadi / Finja Rosendahl nach enger Viertelfinalpartie nur im Halbfinale einen Satz abgaben, gingen Nils Dubrau / Svea Stempniak in zwei Partien über die volle Distanz von drei Sätzen. Dabei schalteten sie im Semifinale die Top-Favoriten in einem wahren Krimi aus. Somit kam es im Endspiel zu einem reinen BVM-Vergleich, in dem Alfred Hitchcock hätte nicht besser Regie führen können. In allen drei Durchgängen musste jeweils die Verlängerung über Sieg oder Niederlage entscheiden. Mit 22-20 sicherten sich Dubrau / Rosendahl zunächst die Führung, bevor ihre Kontrahenten mit 26-24 ausglichen. Auch Durchgang Nummer drei verlief auf des Messers Schneide. Beim Stande von 22-21 verwandelten Malik Bourakkadi und Finja Rosendahl ihren Matchball und sicherten sich den Erfolg in einem Turnier, das zwei Sieger verdient gehabt hätte.

 

Die zweite Goldmedaille errang Julia Meyer an der Seite ihrer langjährigen Doppelpartnerin Elina Sonnenschein von RW Wesel. Im Vergleich zu den Jungs verlief ihr Erfolg fast unspektakulär. Zu dominant spielten die beiden Mädchen auf und gaben im Turnierverlauf keinen Satz ab. Lediglich im Endspiel wurde die beiden ernsthaft gefordert, machten aber mit dem 21-19 und 24-22 Erfolg gegen das an Nummer zwei gesetzte Doppelpaar aus Baden-Württemberg klar, dass die Mülheimer-Weseler-Spielgemeinschaft zu Recht Deutschlands bestes Mädchenpaar in der Altersklasse U15 ist.

 

Alle Platzierungen der BVM-Spieler im Überblick:

 

Platz 1: Julia Meyer / Elina Sonnenschein (RW Wesel) (MD U15)

Malik Bourakkadi / Finja Rosendahl (JD U15)

Platz 2: Nils Dubrau / Svea Stempniak (JD U15)

Platz 3: Karl Sufryd / Karim Krehemeier (BC 64 Steinheim) (JD U15)

Platz 6: Karl Sufryd / Elina Sonnenschein (RW Wesel) (MX U15)

Platz 6: Art Geisen / Björn Ryu Braach (FC Langenfeld) (JD U15)

Platz 7: Jarne Schlevoigt / Julia Meyer (MX U15)

Platz 13: Mika Kulschewski / Mika Poste (JD U15)

Malik Bourakkadi / Nils Dubrau (JD U15)

Autor: Kai Kulschewski
Foto: Marc Pastoors

 

 

 


Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
16:25:00 14.11.2017