News / Fotos > News > 15.10.2018 - Drei Plätze auf dem Treppchen für den 1. BVM bei der zweiten Bundesrangliste

 „Wo sind wir denn hier gelandet? Wir kennen ja nur die Innogy-Halle!“ 
Stammgäste aus ganz Badminton-Deutschland waren durchaus erstaunt, als ihr Navi sie vor der Saarner Harbecke-Sporthalle entließ, in der am 13. und 14. Oktober die zweite Deutsche Rangliste der Altersklassen U15 und U17 stattfand. Die so beliebte „German-Open-Halle“ war an diesem Wochenende leider belegt. So konnten Eltern und Betreuer am Rande der Saarner Auen den strahlenden Sonnenschein für manch ein Fachgespräch nutzen – bot das Ranglistenturnier doch die Möglichkeit, sich vorzeitig für die Deutschen Meisterschaften Anfang Dezember in Wesel zu qualifizieren.
Während die Cafeteria des 1. BV Mülheim unter anderem auch die französischen Gäste des TuSpo Saarn mit Kaffee bediente, sorgten in der Halle selbst auch die Spielerinnen und Spieler des BVM für einige sportliche Highlights.
7 Talente des Gastgebers gingen an insgesamt 11 Starts. 
Im Mixed-Wettbewerb der Altersklasse U15 siegten Jarne Schlevoigt und Julia Meyer, die in einem hochklassigen Finale das an Platz eins gesetzte Paar aus Hamburg und Potsdam bezwingen konnten. Im Halbfinale trafen sie zuvor auf den Vereinskollegen Karl Sufryd und seine Partnerin aus Bayern. Diese belegten schließlich Platz 4. Bruder Johann kam zusammen mit Cara Siebrecht vom TSV Heimaterde auf Platz 10.
Im Einzel stürmte Karl bis ins Finale vor, musste den Gesamtsieg aber seinem Doppelpartner aus Steinheim überlassen.
Dass für Jarne und Julia im Einzel kein weiterer Treppchenplatz möglich war, lag paradoxerweise an ihren hervorragenden Platzierungen bei der ersten Bundesrangliste. Diese führten nämlich neben der direkten Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften auch zu einem Start in der nächst höheren Spielklasse U17. 
Aus demselben Grund trat Amra Bourakkadi im Einzel in der Altersklasse U15 an. Am Ende belegte Julia den 13., Jarne und Amra jeweils den 18. Rang.  
In der Altersklasse U17 erkämpfte sich Malik Bourakkadi als jüngerer Jahrgang einen beachtlichen 11. Platz. Zusammen mit Europameisterin Finja Rosendahl unterlag Malik im Mixed-Wettbewerb im Viertelfinale gegen die späteren Sieger. Am Ende belegten die beiden Platz 6 und müssen für die begehrte DM-Quali den Umweg über die Westdeutschen Meisterschaften machen. 
In der Altersklasse U15 dagegen können sich Julia, Jarne und Karl bereits jetzt auf das besondere Flair einer Deutschen Meisterschaft freuen. 



Autor: Volker Isbruch-Sufryd
Foto: Marc Pastoors
 

Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
05:57:00 16.10.2018